Katzengesundheit.net - Das Magazin rund um die Gesundheit der Katze

Das Portal rund um die Gesundheit der Katze

Katzengesundheit.net » Magazin

05. 10. 2018

Wenn Katzen schnell atmen und was dahinter stecken könnte

Wenn Katzenhalter bemerken, dass ihr Liebling schnell atmet, kann das verschiedene Gründe haben. Neben schwerwiegenden Ursachen gibt es auch harmlose Gründe für das zunächst einmal anormal wirkende Verhalten der geliebten Vierbeiner.

Inhaltsverzeichnis:

1. Messung der Atemfrequenz mit der Stoppuhr

2. Mögliche Ursachen erhöhter Atemfrequenz

Zunächst einmal sollte berücksichtigt werden, dass die Atemfrequenz einer Katze wesentlich schneller als die eines Menschen ist. Als normale Atemfrequenz werden 20 bis 40 Atemzüge pro Minute angegeben.1 Ein erwachsener Mensch atmet dagegen nur 12 bis 15 Mal pro Minute aus und ein.

1. Messung der Atemfrequenz mit der Stoppuhr

Um genau zu wissen, ob das geliebte Tier überhaupt zu schnell atmet hilft daher eine Zeitmessung bei gleichzeitigem Zählen der Atemzüge. Hierbei sollte beachtet werden, das ein Atemzug aus Einatmen und Ausatmen gleichermaßen besteht. Idealerweise stoppt man die Zeit für genau eine Minute und zählt die in dieser Zeit durchgeführten Atemzüge der Katze. Auf diese Weise erhält man einen Wert, der sich direkt mit den oben aufgeführten Referenzwerten vergleichen lässt.

2. Mögliche Ursachen erhöhter Atemfrequenz

Stellt sich im Rahmen der Zeitmessung heraus, dass der Vierbeiner tatsächlich schneller atmet als er es sollte, liegt möglicherweise eine ernsthaftes Problem vor. Das auffällige Verhalten des Tieres kann beispielsweise mit folgenden Erkrankungen im Zusammenhang stehen:
  • Herzerkrankungen

  • Lungenödeme

  • Asthma

  • Brusthöhlenerguss
Dies sind nur einige der möglichen Diagnosen, die ein Tierarzt in diesem Fall stellen kann, es kommen noch weitere in Betracht. Fest steht in jedem Fall, dass Katzen mit erhöhter Atemfrequenz in jedem Fall einem Tierarzt vorgestellt werden sollten. Neben der Schilderung der Symptome kann es dabei nicht schaden den Tierarzt auch aktiv auf die genannten Symptome anzusprechen.

Je nach Diagnose sollte die Behandlung des Tieres entweder durch den Tierarzt vor Ort erfolgen oder zunächst eine Rücksprache mit einem Spezialisten, beispielsweise einem Tier-Kardiologen bei einer Herzerkrankung erfolgen.

Literaturverzeichnis:

1. Erste Hilfe bei Hund und Katze - https://www.tierarzt-hucke.de/Erste Hilfe/eh04.html

In unserem Katzenforum gibt es weitere Erfahrungsberichte von Nutzern, deren Katze schnell atmet.

Achtung: Das Lesen eines Ratgebers kann niemals den Besuch bei einem Tierarzt ersetzen. Bei ungewöhnlichem Verhalten eines Tiers oder Verdachtsdiagnosen sollte immer und so früh wie möglich ein Besuch bei einem Tierarzt erfolgen.

Kommentare

Kommentar verfassen:

Dein Name:   

Sicherheitscode:  


Bisherige Kommentare:

Bisher noch keine Kommentare.